Über die Psychologie des Stolperns agiler Transformationen

Manage agile 2022

Analog zu Medikamenten können auch bei „agilen“ Veränderungsimpulsen und -initiativen unbeabsichtigte "Nebenwirkungen" auftreten. Welche das sein könnten erklären Heiko Schröder von TRUMPF und Ulrich Pfeiffer von ADVIA in ihrem Vortrag am 13. Oktober 2022 bei der Manage Agile, der größten deutschen Konferenz zum Thema Agilität.

Groß ist nicht nur die Konferenz selbst, sondern auch die Erwartungshaltung gegenüber dem Input: So bewarben sich etliche Expertinnen und Experten mit ihren Vorträgen um eine Teilnahme – das letzte Wort hatte jedoch eine Fachjury, die alle Einreichungen nach kompetitiven Maßstäben bewertete und die besten von ihnen ins Programmheft aufnahm.

Schröder und Pfeiffer überzeugten mit ihrem Thema, das den Zuhörerinnen und Zuhörern einen Einblick die Praxis vermittelt bzw. erklärt, warum sich Psychologie in der Agilität nicht ausblenden lässt.

Manage Agile 2022 agile leadership

Zwei Seiten einer Medaille

Der Werkzeugmaschinenhersteller TRUMPF durchläuft gerade eine agile Transition, an die über 1000 Menschen involviert sind. Im Vortrag wurden dazu vier wesentliche psychologische Stolpersteine herausgearbeitet:

  • Veränderungsträgheit: Wir sind ein bequemer Haufen!
  • Gruppenkohäsion: Wir lieben Silos!
  • Motivation: Ist nicht einfach übertragbar!
  • Kognitive Last: Unsere Köpfe sind voll (und ein agiler Change macht es nicht besser!)

Dabei beschreibt Heiko Schröder zunächst aus seiner Arbeitspraxis den Kontext und die unbeabsichtigten Nebenwirkungen eines Veränderungsimpulses, bevor Ulrich Pfeiffer den jeweiligen Stolperstein aus psychologischer Sicht genauer beleuchtet. Gemeinsam erörtern sie dann, was sich daraus konkret für die agile Entwicklungsreise von Unternehmen lernen lässt. Zwar wird sich das ein oder andere Stolpern und Hinfallen in keinem Veränderungsprozess verhindern lassen. Ein fundiertes Wissen über die organisationspsychologischen Eigenschaften der Stolpersteine erleichtert aber eine angemessene Reaktion und kann dadurch einen entscheidenden Beitrag zum schlussendlichen Gelingen eines Transformationsprozesses liefern.

Über die Manage Agile 2022

Die Manage Agile gehört zu den wichtigsten Konferenzen der agilen Szene im deutschsprachigen Raum. Jährlich treffen sich die Keyplayer, Konzerne sowie Mittelständige und Kleinunternehmen und deren Führungskräfte, um sich über Neuerungen in Sachen Führung zu informieren. Dieses Jahr findet die Konferenz vom 10. bis 13. Oktober 2022 in Berlin mit Online-Streaming statt und bietet Interessierten Workshop, Vorträge und Keynotes.

Die Konferenzsprache ist Deutsch.

Manage agile 2022

Information zum Vortrag

Denn sie wussten nicht, was sie tun: Über die Psychologie des Stolperns agiler Transformationen

13.10.2022, 14:45 - 15:15 Uhr (30 Minuten)

Zielgruppe: Gestalter und Führungskräfte

Themengebiet: Schattenseiten der Agilität

Letzter Post Spende an action medeor: Jetzt "inne Welt"