Virtuelle Arbeitsplätze mit Azure WVD

Virtueller abeitsplatz videocall home office virtual workplace azure wvd web

Welche Vorteile ein Umstieg bietet

Home Office von einem Tag auf den anderen, aber die Rahmenbedingungen dafür waren nicht gegeben? Viele Unternehmen standen vor einem Jahr vor der großen Herausforderung, dass sich ein Großteil ihrer Belegschaft pandemiebedingt von heute auf morgen ins Home Office zurückzog. Diejenigen, die damals schon auf Azure WVD setzten, waren im klaren Vorteil. Doch was steckt hinter dem Kürzel und welche Vorteile bietet die Virtualisierung von Arbeitsplätzen?

Virtueller abeitsplatz videocall home office virtual workplace azure wvd web

Zugriff auf Desktops & Anwendungen immer und überall

Azure Windows Virtual Desktop (kurz: WVD) ermöglicht Usern den Zugriff auf virtuelle Desktops und Anwendungen in der Cloud – jederzeit und ortsunabhängig. Im Vergleich zu traditionellen Remote Desktop Services (RDS) müssen sich Anwender bei diesem Microsoft-Dienst nicht um die erforderliche Infrastruktur kümmern, d.h. Mitarbeiter loggen sich unkompliziert via Remote-Desktop ein und können sofort mit den vorinstallierten Anwendungen arbeiten. Der Zugriff auf WVD ist von jedem Gerät aus möglich – einzige Voraussetzung ist ein HTML-fähiger Web-Browser. Neben der nahtlosen Virtualisierung profitieren Unternehmen von erstklassigen Sicherheitsfunktionen und sparen sich bei diesem abonnementbasierten Modell zudem bares Geld. Für Systemadministratoren liegen die Vorteile klar auf der Hand: Desktops, Apps und Windows-Server werden in der Azure Cloud bereitgestellt und können zentralistisch verwaltet werden.

Die technische Grundlage bildet eine Multiuser-Version von Windows 10/Windows 7 bzw. ein Windows Server. Für alle wichtigen Betriebssysteme, wie Windows 10, macOS, Android und iOS gibt es native Client-Anwendungen. Unternehmen, die noch auf Windows 7 angewiesen sind, können sich bei einer Migration auf den Windows Virtual Desktop über einen 3-jährigen kostenlosen Support für diese Betriebssystemversion freuen. Andererseits können – abhängig von der Größe der Azure WVD Umgebung – für eine Implementierung erhöhte zeitliche und personelle Ressourcen erforderlich sein (ggf. müssen sogar externe Ressourcen beauftragt werden). Wenn keine M365 Lizenzen bzw. RDS-CALs vorhanden sind, müssen diese zuerst angeschafft werden.

Macht Azure WVD für mein Unternehmen Sinn?

In Zeiten von Home Office & Co. scheint Azure WVD eine ideale Lösung für virtuelles Arbeiten zu sein. Prinzipiell eignet sich Azure WVD für Unternehmen unterschiedlicher Größen (10-1.000+ Mitarbeiter), die mit einem erheblichen Anteil an mobilen Mitarbeitern von verschiedenen Standorten aus arbeiten. Wie bei vielen großen Projekten, müssen im Vorfeld einer Implementierung eines WVD-Dienstes diverse Rahmenbedingungen analysiert und die Machbarkeit überprüft werden. Dazu zählen etwa

  • Technische Aspekte: Sind die technischen Voraussetzungen gegeben?
  • Wirtschaftlichkeit: Lohnt sich das Projekt"? Welche Kosten können durch eine Migration eingespart werden?
  • Politische Überlegung: Wie gewinne bzw. erhöhe ich die Akzeptanz der Betroffenen?
  • Organisatorisches: Welche Kenntnisse werden für die Umsetzung benötigt?
  • Ressourcen: Sind die benötigten Mittel (Material, Personal, Zeit, Lizenzen, Wissen etc.) vorhanden?

Vorteile von Azure WVD für den Kunden

WVD bietet herkömmlichen Virtualisierungslösungen gegenüber zahlreiche Vorteile, wobei verringerte Kosten und eine Verbesserung der Flexibilität und Kompatibilität mit Microsoft 365 im Vordergrund steht. Weitere Vorteile wären:

  • Ablöse von bestehenden Terminalserver Umgebungen, da Azure WVD in der Cloud betrieben wird
  • Einsparung bei Administrationsaufwänden, da Microsoft das Management für Terminalserver Dienste übernimmt
  • Flexibles Up- und Downscaling auf Basis von Performance Metriken
  • Nutzung von Windows 10 bei verschiedenen Microsoft 365 Lizenzen inkludiert – d.h. es ergibt sich eine Kostenersparnis durch die Kombination von Lizenzen
  • Kostenersparnis durch reservierte Azure Instanzen um bis zu 50% (attraktive Rabatte bei Reservierung von virtuellen Maschinen für 1 oder 3 Jahre im Voraus)

Jetzt zu Azure WVD wechseln

Azure und auch WVD erfreut sich mittlerweile immer größerer Beliebtheit. Sie möchten auch von den Vorteilen von Azure WVD profieren und überlegen, umzusteigen? Unsere ADVIA Experten beraten Sie gerne und stehen bei der Implementierung unterstützend zur Seite.

Letzter Post Genug von lokaler Dateifreigabe und Serververwaltung?

Nächster Post SAP on Azure: Gründe für eine cloudbasierte SAP-Lösung