ZUKUNFT GEMEINSAM GESTALTEN

PRESSEINFO // Dortmund / Hamburg

Die ADVIA startet 2017 als Mitglied der AEQUITAS GROUP und setzt ihren Wachstumskurs weiter fort. Mit international rund 300 Management- und IT-Beratern erhöht sich die Leistungs- und Lieferfähigkeit der Dortmunder Spezialisten für Business- und IT-Consulting mit bisher etwa 20 Beratern. Die Geschäftsführung um Gründer und Inhaber Martin Behn wird hierbei durch den erfahrenen Partner der AEQUITAS Christian Spraetz sowie den Hamburger Standort ergänzt.

KUNDENBEDÜRFNISSEN BESSER BEGEGNEN
„Die digitale Agenda vieler Unternehmen steht häufig historisch gewachsenen IT-Landschaften gegenüber“, stellt Martin Behn fest. „Die Digitale Transformation ist da häufig noch in sehr weiter Ferne. Mit unseren neuen Partnern der AEQUITAS GROUP erhöhen wir nicht nur unsere Lieferfähigkeit, sondern auch gezielt unser Leistungsangebot.“ So ergänzen die Mitglieder der AEQUITAS GROUP das bisherige Leistungsportfolio der ADVIA im Bereich IT Consulting, um die Themen: Sourcing, Datacenter und Software-Entwicklung. Zusätzlich bündelt die ADVIA die langjährige Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit den Fachbereichen im neuen Beratungsbereich Business Consulting.    

MIT MENSCHEN UND TECHNOLOGIE
„Mit der ADVIA haben wir ein tolles neues Team im Westen dazugewonnen“, sagt Christian Spraetz, Partner der AEQUITAS AG. „Wir teilen nicht nur das gleiche Verständnis für Qualität, sondern auch unseren Fokus auf den Erfolgsfaktor Mensch in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden.“ Diesem gemeinsamen Ansatz tragen auch die neue Positionierung "Gestalten Sie Zukunft mit Menschen und Technologie" sowie der Corporate-Design-Auftritt der ADVIA auf allen Kommunikationskanälen Rechnung. Gemeinsam mit dem Düsseldorfer Berater Christian Underwood von STRATEGY ENABLING sowie dem Kölner Designer Jan Kötting wurde die gesamte Ausrichtung der ADVIA inhaltlich wie visuell auf      die Zukunft ausgerichtet.

   

Martin Behn ist Gründer und Managing Director der ADVIA GmbH.

Kontakt / martin.behn@advia.de

Update SAP Solution Manager 7.2

Der SolMan 7.2 unterstützt auch die Implementierung von SAP-Innovationen, wie zum Beispiel SAP HANA, S4/HANA, Hybris oder Mobile Solutions.

Wichtige Neuigkeiten in der aktuellsten Version:

Process Management

  • Pragmatisches Business Process Management, Prozessschritte und technische Objekt-Bibliothek und neue Dokumentationsarten
  • Integrierter graphischer Business Process Modelle Editor
  • Multi-Level-Hierarchien für Dokumentation-Struktur
  • Prozesse werden basierend auf ihrer realen Nutzung definiert und validiert
  • Integration mit dem Change und Release Management, dem Test Management und Project Management
  • Webbasierte Oberfläche für Dokumentation
  • Objekte werden wiederverwendbar definiert und darauf basierend werden die entsprechenden Prozesse modelliert
  • Requirement Management
  • Integration von IT-Projekt und Portfolio Management
  • Integration von Business Process Monitoring

Neue Technologien

Die Möglichkeiten der SAP Cloud zu nutzen, höhere SAP Solution Manager Wertestellung durch In-Memory Technologien, SAPUI5 / OpenUI5 und SAP Fiori Applikation erschafft Zugang zur neue Technologien.

Im SolMan 7.2 wird die Textsuche basierend auf HANA drastisch einfacher und schneller. Es eröffnet neue Möglichkeiten, mit dem Dokumenten-Management, dem Service Reporting, ITSM-Tickets und Change Management zu arbeiten.   

Die gute Nachricht ist, dass nun das Test Management mit dem neuen SP ausgeliefert wurde – mit der einen oder anderen Einschränkung. Bislang ist für die Unternehmen, die das Test Management nutzen, ein Upgrade auf SolMan 7.2 nicht denkbar gewesen. Jetzt ist das Test Management integriert und kann basierend auf der neuen Prozessdokumentation genutzt werden.  

Vorbereitungen für ein Upgrade von SAP Solution Manager 7.1 auf Solution Manager 7.2:

Sie können viele Punkte schon vorab vorbereiten. Das Dokumentationskonzept sollte überarbeitet und auf die neue Funktionalität angepasst werden.

Abgesehen davon ist das Upgrade auch eine gute Möglichkeit um ein System Clean-Up durchzuführen.

Die Funktionen, die aktuell nicht unterstützt werden sind:

  • E-Learning
  • Transport von Projekten, einschließlich Vorlagenprojekte
  • Download von Auswertungsergebnissen
  • Blueprint Dokumenten Generierung
  • XLS-Upload (Template Upload)

Wir beraten und unterstützen Sie gerne bei der Vorbereitung, Planung und Durchführung eines Upgrades auf den Solution Manager 7.2 oder im Rahmen von Solution Manager Projekten im Allgemeinen.

Erika Chirikhchian ist IT Consulting Managerin mit dem Themenschwerpunkt   IT Strategien für Application Lifecycle Management.

E-Mail / SolMan@advia.de